Sie haben Interesse an der Geschichte des Frutiglandes?

Dann sind Sie hier richtig: Die Kulturgutstiftung Frutigland – ursprünglich basierend auf dem Nachlass der Mundartdichterin Maria Lauber – arbeitet mit viel ehrenamtlicher Hilfe verschiedene Themen auf. Diese umfassen beispielsweise die Industrie, die Volkskunst bis hin zur Musik. Entdecken Sie die verschiedenen Aspekte in der Rubrik Themen oder laden Sie den Flyer runter.
 Drop Images Here 

Stacks Image 883
Stacks Image 867
Stacks Image 899
Stacks Image 891
Stacks Image 875

Neu ab 2016: Der Kulturgut-Newsletter


Ab 2016 wird der bekannte Kulturgutbrief durch einen elektronischen Newsletter ersetzt. Dieser liefert in regelmässigen Abständen oder wenn etwas Aktuelles passiert, spannende Infos und Hintergründe über die Arbeit der Kulturgutstiftung. Bestehende Emailadressen werden übernommen, zur Anmeldung geht es mit diesem LINK.

Neues Maria Lauber-Buch entsteht


2016 Jahr würde Maria Lauber 125-jährig. Im August wird deshalb ein neues Lesebuch mit Texten von ihr inklusive einer CD vorgestellt.
Weiterlesen…

Das Buch mit Frutiger Flurnamen ist da


Erstmals am Frutigmärit vom 30. Oktober 2015 wurde das neue Buch über bekannte und vor allem auch vergessen oder kaum bekannte Frutiger Flurnamen zu kaufen sein.
Weiterlesen…
Letzte Updates
  • 05.05.2016: Das neue Maria Lauber-Buch (Aktuell)
  • 26.04.2016: Öffnungszeiten 2015 Altes Spritzenhaus (Aktuell)
  • 17.02.2016: Vortrag über die Adelbodenstrasse (Aktuell)
  • 31.01.2016: Überreste des Mittelalters entdeckt (Aktuell)
  • 22.12.2015: Jahresbericht 2014/15 und Newsletter (Aktuell)
  • 04.11.2015: Neues in der Rubrik Aktuell (Aktuell)
Impressum - Datenschutzerklärung – Seitendarstellung ab Explorer 9 korrekt