geboren 12.5.1932 in Innsbruck (A)

Josy Doyon, Dürrenbühlweg 3, 3700 Spiez. Heimatort Vendlincourt JU. Berufliche Ausbildung und Tätigkeit: Lehrerseminar (abgebrochen). Handelsschule. Sekretärin. Hausfrau und Mutter.

Ihre Werke


  • Im Schatten des Lohners. Blaukreuz, Bern, 1972
  • Graues Gold, Erz aus den Spissen. Blaukreuz, Bern, 1975
  • Zryd Rösli und ihr Dorf, Erz aus Adelboden. Blaukreuz, Bern, 1980
  • Der letzte Kästräger vom Thalberg. Blaukreuz, Bern, 1985
  • Bergbäurin werden, welch Abenteuer. Beobachter/Gute Schriften, später: Blaukreuz, Bern, 1964
  • Hirten ohne Erbarmen. Zwingli Theol. Verlag, Zürich, 1965
  • Blumen für ein Sonntagskind. Blaukreuz, Bern, 1979
  • Ein Königreich am Fuss des Niesen. Blaukreuz, Bern, 1981
  • Rote Wolken am Himmel. Blaukreuz, Bern, 1982
  • Unheimliche Fallensteller. Blaukreuz, Bern, 1991
  • Von der Donau ins Berner Oberland. Blaukreuz, Bern, 2000
  • Langjährige Mitarbeit beim «Berner Oberländer». Rubriken «Humor» und «Bei uns zu Gast»