Christian Bärtschi

Christian Bärtschi, Hesseweg 22, 3006 Bern. Geb. 19.5.1939 in Adelboden, Heimatort Adelboden.
Berufliche Ausbildung und Tätigkeit: Lehrerseminar, anschliessend Studium
der Jugendpsychologie (Uni Bern). Leiter eines Heims für behinderte Kinder.
Erwachsenenbildner und Supervisor. Heute: Rentner.

Seine Werke


  • Friedrich Eymann, Bahnbrecher der anthroposophischen Pädagogik in der Staatsschule (zusammen mit Otto Müller), Bern 1987
  • «Adelbodetütsch» (zusammen mit Dr. Jakob Aellig), Frutigen 2002
  • Hier ist immer, Gesammelte Kolumnen (zusammen mit Sigi Amstutz), Gstaad 2011
  • «Ds Nieseliecht. Erläbts un Ersinets us em Frutigtal», Frutigen 2014
  • «Ä Welbi, Adelbodetütschi Gschichte», Frutigen 2015
  • Verschiedene Aufsätze zu pädagogischen und heilpädagogischen Themen und zum Werk von Jean Gebser.

Information